P1060067

Erste Wochen am Colegio Diospi Suyana

Seit gut zweieinhalb Monaten lebe ich nun in Curahuasi, gehe täglich zur Schule, unterrichte in den sechs Grundschulklassen und in einer Sekundarschulklasse Sport, lerne und festige immer mehr mein Spanisch, bin sehr müde am Ende eines langen Arbeitstages, koche am WE einen Teil meiner Wäsche im Kochtopf auf dem Gasherd (die peruanischen Maschinen waschen nur mit kaltem Wasser), gehe auf dem Wochenmarkt Obst und Gemüse einkaufen, begegne täglich einer Menge von Tieren, z.B. Hühnern, Schafen, Ziegen, Pferden, Hunden, Schweinen… und gewöhne mich langsam an einen komplett neuen Alltag in den Anden Perus.

Mein Schultag beginnt morgens um 7:15Uhr mit einem Lehrertreffen, wir beten für die Schüler und den vor uns liegenden Tag. Unterrichtsbeginn ist 7:45Uhr, es wird überwiegend in Doppelstunden unterrichtet. Nachmittags gibt es ergänzende Angebote wie bspw. Nachhilfe, Instrumentalunterricht oder Sportangebote.

P1050979

Die Schüler tragen Schuluniformen. Freitags treffen sie sich gemeinsam mit allen Lehrern auf dem Haupthof für eine „Staatsbürgerstunde mit Fahnenappell“: Alle treten an,  wir singen zusammen die peruanische Hymne, die Fahne wird gehisst es gibt oft einen kurzen Impuls oder Ansagen für die kommende Woche.

P1060241

Trotz mancher Herausforderung freue ich mich, nach langem Sprachstudium wieder mit Kindern zusammen zu arbeiten.

Übrigens: Seit zwei Wochen wohnen wir in unserem „eigenen“ Haus. Unser Vermieter ist… besagter Taxifahrer aus meinem letzten Blog-Eintrag :-).